Toni
Steinstruktur

Bergverführer

»Warum ich am liebsten hier oben bin? schau Dich doch um! Der Himmel ist frei. Die Luft frisch. Die Bäume sind gesund. Das Wetter: egal. Wer hier bei uns viel Zeit in der Natur verbringen darf, der ist wirklich reich beschenkt. Und wer mit mir am Berg ist, dem zeige ich all das.«
Toni Heinle, Wanderführer

 

Sommerpanorama

Sommer. In den Bergen

Abendrot in Balderschwang

Sommer. In den Bergen

Facettenreich

Die Frage lautet nicht: „Was kann man hier denn so in der Umgebung unternehmen? Die Frage lautet vielmehr: „Wie viel Zeit haben Sie?“

Das HUBERTUS erschließt eine Vielzahl an Möglichkeiten, den Körper zu bewegen, den Geist zu inspirieren, die Seele zu nähren - in freier Natur.
Zum Beispiel Sinneswanderwege: Kräuterwandern. Barfußwandern. Für Ambitionierte. Genauso wie für Besinnliche. Und übrigens auch für Allergiker. Denn ab 1.000m über dem Meer geht alles milbenfrei.

Dann die Pause. In einer von 120 Alp-Hütten. Überallgäu. Sieben davon oberhalb Balderschwang. Empfehlung erwünscht? Aber gerne. Die Traubels sind immer noch Hüttenwirte. 20 Jahren Expertise in Sachen Alpin Lodging.
Ihr Rezept: Eintauchen in die hohe Kunst des tiefen, verwurzelten Seins.
Winterhof. Maiensäß. Älplerleben. Die Hörnerkette erwandern. Die Kalkköpfe besteigen. Den Nagelfluh bestaunen. Im Naturpark gleichen Namens. In 24.000 Hektar geschütztem Paradies.

Bewahrenswert. Auch für Bekenner moderner Bewegungsformen. Den Bergradlern zum Beispiel. Sensible Strecken strampeln. Zehn bis über 50 Kilometer. Ganz nach Belieben. Mit kleinen Hügeln. Oder echten Anstiegen. 1.500 Höhenmeter Differenz inklusive. Wer’s mag...

Noch steiler ist der Wunsch? Sportklettern die Antwort. Zwei Klettergärten in der Umgebung. Bestens gesichert mit Bohrhaken und Umlenkern. Und Schwierigkeiten von III bis IX. Für Kids. Und Cracks.

Gemäßigter? Gerne. Nordic Walking im Süden der Republik. Eigenes Erkunden im Walking Park. Oder geführte Touren mit Spezialisten des Hotels. Von leicht bis anspruchsvoll. Vom Einsteigerparcour bis zu den Schwitzstrecken, die richtig Energie kosten. Die Leihstöcke im HUBERTUS dagegen kosten nichts.
Davor, danach, dazwischen: Spritzen, Sprudeln, Schwimmen. Bergseeplanschen. Wildbachduschen. Bodenwannen. Badewonnen. Wie Gott sie schuf...

Und für Kultursportler? Golf. Natürlich. Denn im Allgäu gibt es sehr viel Grün. Variantenreiches Spiel. Auf zehn Plätzen im Großraum. 180 Löcher. Immer am Start. Oder Golfsafari mit anderen Gästen. Die Filetstücke für jeden Flight. Greenfee-Ermäßigung inklusive.