HUBERTUS Alpin Lodge und Spa mit Auszeichnungen

German Brand Award Gold 2018

Zum dritten Mal wurden am 21. Juni 2018 im Rahmen einer feierlichen Gala im Deutschen Historischen Museum in Berlin die Preisträger des German Brand Award geehrt. Mehr als 600 geladene Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Medien folgten der exklusiven Einladung.

Zu den Gewinnern des Abends zählte unter anderem die HUBERTUS Alpin Lodge & Spa. Das Unternehmen wurde für die Entwicklung des neuen »Leabig«-Magazins in der Kategorie »Brand Creation – Print« mit einem German Brand Award in Gold ausgezeichnet.

»Das ‚Leabig‘-Magazin ist ein toll gemachtes, visuell hochwertiges Medium, das die Markenphilosophie des Hotels HUBERTUS sowohl formal als auch inhaltlich passioniert und authentisch untermauert«, heißt es dazu in der Jurybegründung.

Das »Leabig«-Magazin spiegelt die enge Verbundenheit des Hotels mit der Natur und seiner Tradition wider. Inhalte und Materialität greifen dabei perfekt ineinander, um das Konzept des HUBERTUS zu repräsentieren: zurück zu den Wurzeln. »Leabig« – lebendig. Aufwendig fotografiert, illustriert und gestaltet, greift das Magazin dieses nachhaltige Konzept in Haptik und Verarbeitung mit Naturpapier und Schweizer Broschur mit offener, farbiger Bindung auf.

Mit dem German Brand Award zeichnen der Rat für Formgebung und das German Brand Institute erfolgreiche Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation aus.

»Immer mehr Unternehmen – das zeigt sich auch sehr deutlich an den Einreichungen der letzten drei Jahre für den German Brand Award – treiben die Digitalisierung ihrer Marken auf allen Ebenen konsequent voran und arbeiten gezielt an der Verbesserung der User Experience. Dabei setzen sie insbesondere – nicht allein mit Blick auf die neuen digitalen Möglichkeiten – zunehmend auf kundenzentriertes Produkt- und Service-Design als strategischen Erfolgsfaktor. Erfreulich dabei ist außerdem, dass dieser Trend nicht nur bei B2C- sondern auch bei immer mehr B2B-Unternehmen zu beobachten ist«, erklärt Andrej Kupetz, Juryvorsitzender des German Brand Award und Hauptgeschäftsführer des Rat für Formgebung.

»Insgesamt lässt sich ein klarer Trend hin zu einer Professionalisierung der Markenarbeit feststellen; einhergehend mit einem tieferen Verständnis für die Bedeutung der Marke und der Einsicht in die Notwendigkeit einer kontinuierlichen und langfristig ausgerichteten Markenführung«, so Kupetz abschließend.

Rat für Formgebung – der Initiator
Der Rat für Formgebung zählt zu den weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design. Seinem Stifterkreis gehören aktuell mehr als 300 Unternehmen an. Der Rat für Formgebung wurde 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet, um die Designkompetenz der deutschen Wirtschaft zu stärken. Seine vielseitigen Aktivitäten verfolgen ein Ziel: die nachhaltige Steigerung des Markenwerts durch den strategischen Einsatz von Design zu kommunizieren.

Mehr über den German Brand Award: www.german-brand-award.com
Mehr über den Rat für Formgebung: www.german-design-council.de